Einsatz 05/2013

Einsatzdatum  16.06.2013
Stichwort  TH – Ölspur, groß 6km
Einsatzort  Elze, Hauptstrasse
alarmiert um  01:08h
ausgerückt um  01:13h
eingerückt um 02:15h
Fahrzeuge  LF8/6 Wülfingen, ELW 1, LF 16/12, HLF 20/16 und GW-L1 Elze
Stärke  12 (aus Wülfingen)
Einsatzleiter  OrtsBM Elze, BM M. Preuß
Fahrzeugführer  OrtsBM Wülfingen, BM L. Behne
Bericht Abstreuen einer längeren Ölspur im Stadtgebiet von Elze. Vom Kreisel über die Hauptstraße in Richtung Süden.

 

Einsatz 04/2013

Einsatzdatum 06.06. – 07.06.2013
Stichwort  Hilfeleistung – Hochwassereinsatz
Einsatzort  Stiepelse, Amt Neuhaus
alarmiert um  05.06. 23:07 h
ausgerückt um  06.06. 07:30 h
eingerückt um  07.06. 17:30 h
Fahrzeuge  LF 8/6 Wülfingen + sämtliche Fahrzeuge der KFB II Hildesheim
Stärke  10
Einsatzleiter  Bereitschaftsführer KFB II HBM Heiko Bartels
Fahrzeugführer  GrpFhr Wülfingen HLM U. Wieckhorst
Bericht  Wir wurden mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft II zum Hochwassereinsatz an die Elbe im „Amt Neuhaus“ alarmiert. Unsere Aufgabe bestand darin, einen Deichabschnitt zu erhöhen und zu sichern.

Hochwasser_2013_04 mini Hochwasser_2013_01 mini Hochwasser_2013_08 mini Hochwasser_2013_11 mini Hochwasser_2013_15 mini Hochwasser_2013_17 mini

Einsatz 03/2013

Einsatzdatum  16.05.2013
Stichwort  Verkehrsunfall – PKW überschlagen, eingekl. Person
Einsatzort  Bundesstrasse 3 – Richtung Hannover
alarmiert um  16:50h
ausgerückt um  16:55h
eingerückt um  18:10h
Fahrzeuge  LF 8/6 Wülfingen,  HLF 20/16 + LF 16/12 Elze
Stärke  8
Einsatzleiter  GrpFhr Wülfingen OLM Th. Flieth
Fahrzeugführer  GrpFhr Wülfingen OLM Th. Flieth
Bericht Ein PKW kam nördlich von Wülfingen von der B3 ab, streifte einen Strassenbaum, überschlug sich und blieb im Strassenrand auf dem Dach liegen. Während unserer Anfahrt wurde von der Leitstelle die zuerst angenommene Lage der Einsatzstelle auf Richtung Hannover korrigiert. An der Einsatzstelle riegelten wir den Verkehr auf der B3 ab und unterstützten die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei. Nach der Bergung der weit verstreuten Karosserieteile sowie des verunfallten Fahrzeugs konnte die Unfallstelle an die Polizei übergeben werden.

einsatz_2013-05-16 einsatz_20130516a einsatz_20130516b
 

Einsatz 02-2013

16.05.2013  
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug(e)
Stärke
Einsatzleiter
Bericht
Brandmeldeanlage
Wülfingen, Im Teiche
09:53h
10:00h
10:20h
LF 8/6 Wülfingen
5
Stv. OrtsBM Wülfingen, EHLM K.H.Rieche
Fehlalarm durch Schweißarbeiten im Geräteraum.

Einsatzbericht

24.02.2013 Einsatz 01/2013
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug(e)
Stärke
Einsatzleiter
Bericht
TH – Türöffnung
Wülfingen, Oheweg
00:45h
00:50h
01:10h
LF 8/6 Wülfingen
9
OrtsBM Wülfingen BM L. Behne
Alarmiert zur Amtshilfe für die Polizei, führten wir eine Notfalltüröffnung im Oheweg durch.

 

Einsatzberichte in 2012

18.12.2012 Einsatz 10/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeuge
Stärke
Einsatzleiter
Fahrzeugführer
Bericht
Feuer – Brennt Wohnwagen
Wülfingen, Kiesteiche
17:44
17:49
18:30
LF 8/6 Wülfingen, ELW 1 + HLF 20/16 + LF 16/12
31, davon 12 aus Wülfingen
OrtsBM Wülfingen BM L. Behne
GrpFhr Wülfingen OLM Th. Flieth
An den Wülfinger Kiesteichen brannte ein Wohnwagen, aus noch ungeklärter Ursache, in voller Ausdehnung. Der Brand wurde mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz gelöscht. Trotz schnellem Eingreifens, entstand an dem Wohnwagen, Totalschaden.
einsatz20121218a
13.12.2012 Einsatz 09/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug
Stärke
Einsatzleiter
Fahrzeugführer
Bericht
Feuermeldung BMA
Wülfingen, Im Teiche
15:28
15:31
15:58
LF 8/6 Wülfingen, TSF Sorsum-Wittenburg, ELW 1 + HLF 20/16 Elze und DLK 18/12 Gronau 7 aus Wülfingen
TrpM Wülfingen, FM M. Wieckhorst
TrpFhr Wülfingen, 1. HFM J. Wendlandt
Erneuter Fehlalarm am Melder der BMA im Altenheim, wieder ausgelöst durch Handwerkerarbeiten. BMA wurde zurückgesetzt und nach Rücksprache mit dem Betreiber einzelnen Melder im Bereich der Arbeiten aus der Überwachung genommen.
13.12.2012 Einsatz 08/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug
Stärke
Einsatzleiter
Bericht
Feuermeldung BMA
Wülfingen, Im Teiche
08:03
08:05
08:30
LF 8/6 Wülfingen
9
GrpFhr Wülfingen OLM T. Schulz
Fehlalarm der BMA im Altenheim, ausgelöst durch Handwerkerarbeiten. BMA wurde zurückgesetzt und Objekt dem Heimleiter übergeben.
20.09.2012 Einsatz 07/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug

Stärke
Einsatzleiter
Fahrzeugführer
Bericht
Feuer – Küchenbrand
Sorsum, Wittenburger Straße
10:59
11:04
12:01
LF 8/6 Wülfingen, TSF und SW 1000 Sorsum-Wittenburg, ELW 1, HLF 20/16 und LF 16/12 Elze
32
GrpFhr Sorsum-Wittenburg, LM D. Rustein
TrpM Wülfingen, OFM B. Kahle
In Sorsum brannte eine Küche in voller Ausdehnung. Unter schwerem Atemschutz wurde sie von uns im Innenangriff gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden.
einsatz210120920a
09.09.2012 Einsatz 06/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug



Stärke
Einsatzleiter
Fahrzeugführer
Bericht
Feuer – Garagen-/Wohnhausbrand
Elze – Hanlah
16:36
16:42
20:20
LF 8/6 Wülfingen, ELW 1, LF 16/12, HLF 20/16, GW-L1, GW-G 2 Elze, MTW, TLF 8 W, LF 8 Mehle, TSF-W Esbeck, TSF Sehlde, TSF, SW 1000 Sorsum-Wittenburg, DLK 18/12 Gronau(Leine), GW-Atemschutz, SWW FTZ Groß Düngen, RTW + diverse private PKW’s
95, davon 18 aus Wülfingen
Stellv. OrtsBM Elze, OBM P. Kolan
GrpFhr Wülfingen, OLM T. Schulz
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte sich der Brand in der Garage bereits auf das Wohngebäude ausgedehnt und musste mit massivem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern im Innen- und Außenangriff, sowie über eine Drehleiter bekämpft werden.
einsatz-2909a einsatz-2909b
16.08.2012 Einsatz 05/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug
Stärke
Fahrzeugführer
Bericht
TH-VU-eingeklemmte Person
Bundesstrasse 3
18:19
18:24
18:40
LF 8/6 Wülfingen
19
GrpFhr Wülfingen, OLM T. Schulz
Die Person im PKW war beim Eintreffen an der Unfallstelle nicht mehr eingeklemmt. Nach Rücksprache mit der Polizei vor Ort, war ein weiterer Einsatz nicht mehr notwendig.
25.05.2012 Einsatz 04/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um ausgerückt um eingerückt um Fahrzeuge

Stärke
Einsatzleiter
Bericht
Gefahrgut-Chlorgasaustritt im Freibad
Elze, Hauptstrasse
21:59
22:04
00:26
HLF 20/16, LF 16/12,GW-G 2 und GW-L1 Elze, TSF Sehlde, 2 RTW’s und priv. PKW
35, davon 3 aus Wülfingen
OrtsBM Elze, HBM W. Schurmann
Ein Defekt an einer Chlorgasflasche im Freibad Elze sorgte für einen Gefahrguteinsatz unter schwerem Atemschutz.
09.02.2012 Einsatz 03/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug
Stärke
Einsatzleiter
Bericht
TH-Wasserschaden
Wülfingen, Am Schierkamp
16:39
16:44
18:05
LF 8/6 Wülfingen
4
OrtsBM Wülfingen, BM L. Behne
In einem leerstehenden Haus, in der Straße „Am Schierkamp“, platzte auf Grund der frostigen Temperaturen die Wasseruhr. Der Keller lief bis unter die Decke voll und wurde von uns leer gepumpt.
05.02.2012 Einsatz 02/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeug
Stärke
Einsatzleiter
Bericht
Feuermeldung BMA
Wülfingen, Im Teiche
09:24
09:31
09:46
LF 8/6 Wülfingen
20
OrtsBM Wülfingen, BM L. Behne
Ein Toaster löste die Brandmeldeanlage des Altenheims aus. Kein weiterer Einsatz notwendig.
24.01.2012 Einsatz 01/2012
Stichwort
Einsatzort
alarmiert um
ausgerückt um
eingerückt um
Fahrzeuge


Stärke
Einsatzleiter
Fahrzeugführer
Bericht
Großbrand – Brennt Lagerhalle
Elze, Josef-Graaff-Straße
20:00
20:06
21:44
LF 8/6 Wülfingen, HLF 20/16, LF 16/12, ELW 1 und GW-L1 Elze, LF 8 und TLF 8 W Mehle, TSF Sehlde, TSF-W Esbeck, DLK 18/12 und TLF 16/25 Gronau, RTW, GKW 2, Bagger und MTW THW Elze, GW-A FTZ Gr. Düngen 122, davon 20 aus Wülfingen
OrtsBM Elze, HBM W. Schurmann
OrtsBM Wülfingen, BM L. Behne
In Elze stand eine Lagerhalle in der Baumaterialien und Brennholz gelagert wurde in Vollbrand. Von uns wurden 2 Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt und Teile der Einsatzstelle ausgeleuchtet.dsci0354
Das Feuer war schnell unter Kontrolle, jedoch konnten letzte Glutnester erst abgelöscht werden, nachdem das Brandgut von einem Bagger des THW auseinander gefahren wurde. Weiterer Bericht unter: www.ff-elze.de dsci0357 dsci0360

 

Neuen Einsatzbericht über Formular per eMail einreichen.

 

Einsatz 14/2007 am 12.12.2007

Einsatzlage:

Starker Gasaustritt aus einem AutoGas-Tank nach Beschädigung des Zuleitungstutzens durch einen LKW-Auflieger. Alarmierung der Stadtfeuerwehr Elze, der Mess- und Spürkomponente des ABC-Zuges des Landkreises Hildesheim, der SEG´n Gronau und Alfeld und Evakuierung der Anwohner aus der Siedlung “Am Schierkamp” in die Mehrzweckhalle Wülfingen.

Foto1 Einsatz14/07 Foto2 Einsatz14/07

Zeitungsartikel: (HiAZ vom 13.12.2007)
EXPLOSIONSGEFAHR: 100 Menschen evakuiert
Rübenlaster rammt Gastank / Bundesstrasse 3 in Wülfingen stundenlang voll gesperrt

W ü l f i n g e n (ara). 100 Menschen aus Wülfingen sind in der Nacht zu gestern evakuiert worden. Wegen Explosionsgefahr wurden sie in Sicherheit gebracht. Ein Laster hatte einen Autogasbehälter auf einer Tankstelle an der B 3 beschädigt. Dadurch trat Gas aus. Ein Spezialfahrzeug pumpte einen Großteil ab, bereits ausgeströmtes Gas verflüchtigte sich. Verletzt wurde niemand.

Um 1.25 Uhr ist die Nacht für die Wülfinger vorbei. Die Sirene auf dem Gebäude der Dachdeckerei überzieht das 864-Einwohner-Dorf mit einem ohrenbetäubendem Ton. Zu diesem Zeitpunkt ist Ortsbrandmeister Lothar Behne längst auf den Beinen. Der Signalpieper, den er stets bei sich trägt, hat ihn schon aus dem Schlaf gerissen. „Alarmkennwort Gasaustritt“ – das ist die Lage für die Feuerwehr. Die Retter eilen zum Wülfinger Ortseingang an der B 3. Dort, wo täglich tausende Autofahrer vorbeirauschen.
Was ist passiert? Ein Rübenlaster ist vor einigen Minuten auf das Gelände der TAS-Tankstelle gerollt. Die Ablösung für den 30-jährigen Fahrer aus Springe, wartet. Doch daraus wird nichts. Der tonnenschwere Rübenlaster kracht plötzlich gegen das Vordach des Tankbehälters, der mit insgesamt 6500 Litern Autogas befällt ist.
Möglicherweise hat der Fahrer beim Rangieren den erst vor einigen Tagen aufgestellten Tankbehälter übersehen. Durch den Aufprall zerbrechen Teile des Kunststoffdachs, die Trümmer fallen ausgerechnet auf das Verbindungsrohr, das den Tank mit einer Zapfsäule verbindet. Das Rohr wird durchtrennt. Wenig später strömt Flüssiggas aus dem Bauch des Behälters. In diesem Augenblick packt auch den Fahrer des Lastwagens Wagens die Angst. Er greift sofort zum Handy, tippt hastig den Notruf 110 ein.
Minuten später ist die Feuerwehr auf dem Gelände der Tankstelle. Ein Großaufgebot ist herbei geeilt. Etwa 80 Retter aus Wülfingen und Elze sowie die Polizei sind im Einsatz. Notdürftig dichten die Feuerwehrleute das Rohr ab.
Doch bis dahin hat sich ein erheblicher Teil des gefährlichen Gases in einem Umkreis von etwa 300 Metern im Dorf verbreitet. Ein Funke, ein wenig Glut einer Zigarette würde ausreichen, um eine Gasexplosion auszulösen. „Wir kommen mit einem blauen Auge davon“, wird Ortsbrandmeister Behne später sagen.
Um 1.30 Uhr ist der Einsatz der Feuerwehrleute in vollem Gange. Sie spritzen den Gastank mit Wasser ab, um das frei gesetzte Gas zu „verwirbeln“. So soll es unschädlich gemacht werden; damit es nicht mehr Feuer fangen kann.
Die Retter schwärmen zudem aus, um die Menschen in der nahen Straße Am Schierkamp zu informieren und dann zu evakuieren. Sie gehen von Haus zu Haus, klingeln an den Türen. Die Anwohner können kaum glauben, warum sie aus dem Bett geholt werden. Es herrscht jedoch keine Panikstimmung.
Auch Ortsvorsteher Hartwig Othmer, selbst Feuerwehrmann, ist vom Ablaufdes Einsatzes begeistert. „Erstaunlich, dass es ganz reibungslos klappt.“ Die Leute vertrauen offenbar ihren Helfern. Die bringen nahezu 100 Menschen, darunter rund 20 Jugendliche und Kinder, sowie gebrechliche Senioren in die nahe Mehrzweckhalle, die zu Fuß erreichbar ist. Das DRK sorgt gleich für ihre Verpflegung. Rotkreuz-Ortsvereinschefin F. kümmert sich darum, dass warmer Kaffee, Wasser, belegte Brötchen und Bockwürste bereit gestellt werden. Auch Johanniter helfen den Leuten aus Wülfingen. Die rätseln, was ihnen in dieser Nacht noch bevorstehen könnte.
Die Gefahrenstelle ist derweil weiträumig abgesperrt worden. Mit Fahrzeugen, Verkehrskegeln und anderen Hindernissen riegeln die Polizei und die Feuerwehrleute den hell erleuchteten Bereich ab. Die B 3 ist voll gesperrt, der Verkehr wird über Elze und Burgstemmeng umgeleitet. Gleichzeitig sendet das Radio Warnmeldungen.
Inzwischen ist eine Spezialfirma aus dem Raum Hannover verständigt. Stunden dauert es, bis ein Einsatzwagen anrückt, der den Gastank leerpumpen kann. Endlich ist das Fahrzeug da. Doch was ist mit dem ausgetretenen Gas? Ein ABC-Trupp des Landkreises ist mittlerweile ebenfalls an Ort und Stelle. Mit Messgeräten geht das Team durchs Dorf, überprüft Kanaleingänge. Doch das Gas hat sich glücklicherweise verflüchtigt. Die Explosionsgefahr ist gebannt. Die Menschen können gegen Morgen in ihre Häuser zurückkehren.
Zurück bleibt ein ramponierter Gastank. Etwa 10 000 Euro beträgt der Schaden. „Da kommt ein neuer Gasbehälter hin“, sagt E. lapidar, der in der Tankstelle arbeitet.
Um 9 Uhr hebt die Polizei am Donnerstag die Vollsperrung der Bundesstraße 3 auf. Der Verkehr braust wieder wie eh und je an der Würfliger Tankstelle vorbei.

Foto5 Einsatz14/07 Foto6 Einsatz14/07

Zeitlicher Ablauf des Einsatzes in Kurzform:
– – – – –
01:07 Alarmierung der Einsatzleitstelle FEL durch Verursacher – Stichwort:’Bläst Autogas ab‘
01:07 Alarmierung der OF Wülfingen und StadtBM über Meldeempfänger – Stichwort:’Technische Hilfeleistung an Tankstelle‘
01:12 Ausrücken OF Wülfingen zur Tankstelle an der B3 – Stärke 1:7
01:16 Einschätzung der Einsatzlage durch OF Wülfingen – ‚Starke Gasausströmung aus beschädigtem Autogas-Tank‘
01:17 Vollsperrung der Bundesstrasse 3
01:18 Aufbau Schnellangriffseinrichtung und Wasserversorgung für Schaumangriff
01:19 Benachrichtigung der Polizei
01:20 Nachforderung des Gefahrgutzuges
01:22 Ausrüsten eines PA-Trupps zur genaueren Lageerkundung am Anschluss des Tanks
01:23 Benachrichtgung des Tankstellenbetreibers
01:26 Alarmierung des ELW, RW2 und GWG Elze
01:28 1. PA-Trupp im Einsatz (ohne 2m-Funkgerät)
01:30 Alarmierung der Meldeempfänger 107 + 108 Elze
01:31 Rückmeldung des PA-Trupps:’Tankschlauch von Gas-Tanksäule abgerissen‘
01:38 Ausrücken des ELW, RW und GWG von der OF Elze
01:39 Ausrücken des TLF16/25 der OF Elze
01:44 Aufbau einer Einsatzleitung auf der B3 südlich der Tankstelle
01:44 Ausrücken des LF16/12 der OF Elze
01:46 Versuch Abdichtung des Lecks am Tankstutzen
01:47 Nachfrage bei FEL nach Stoffeigenschaft von Autogas
01:48 Anforderung des TLF24/48 von der FTZ und RTW zum Eigenschutz
01:50 Abdichtung des Lecks unter Zuhilfenahme einer Nomexhaube nicht vollständig möglich – Gas strömt weiter aus
01:51 Antwort von FEL: Autogas (Kemmler 23/1965) ist Gemisch aus Propan/Butan und schwerer als Luft
01:55 Vorschlag von FEL: Evakuierung im Umkreis von 300m
– – – – –
02:01 Vollalarm für Stadtgebiet Elze
02:04 Sirenenalarm in Elze
02:07 Alarmierung der OF Esbeck, Mehle, Sehlde und Sorsum über Sirene bzw. Meldeempfänger
02:10 Ausrücken des LF8 Mehle
02:11 Anforderung SEG-Betreuung
02:12 Ausrücken der OF Esbeck, Sehlde und TLF8W Mehle
02:20 Ausrücken des MTW Mehle zur Sammelstelle Mehrzweckhalle
02:23 Ausrücken der OF Sorsum-Wittenburg zur Sammelstelle
02:25 Beginn der Evakuierung durch OF Mehle
02:41 Provisorisch abgedichtete Leckstelle vereist, Autgas strömt weiterhin (jetzt vermindert) aus
02:53 Anforderung eines Mutli-Warnmessgerätes
02:55 Erkunder ABC-Zug mit Gasmessgerät in Strasse ‚Am Schierkamp‘
– – – – –
03:06 Alarmierung des GW-A zur Füllung von Atemschutzflaschen
03:10 ca. 50 evakuierte Personen in Mehrzweckhalle
03:15 Anfrage von FEL zur Gesamtstärke
03:16 Tankerrichter informiert
03:18 Meldung an FEL: ca. 75 Einsatzkräfte vor Ort
03:32 GW-A von FTZ sucht 32A-Stromanschluss im Ort
03:34 Benachrichtigung des Landkreises – Notfallmanagement
03:48 Autogastank trotz Ausströmung noch 3/4 voll
03:49 Tankstelle ist jetzt „stromlos“
03:52 GW-A einsatzbereit bei Karosseriebaufirma im Ort
03:52 Gas tritt aus Tankstutzen weiterhin (vermindert) aus
03:56 Verbleib einer Person in Wohnhaus Schierkamp
03:57 Nachforderung zusätzlicher SEG-Betreuung Alfeld
– – – – –
04:00 Verbleib von zwei Personen in Wohnhaus Leinestrasse
04:07 Notfallbeauftragter von Tankerrichter vor Ort
04:18 Alarmierung der SEG Rettung Alfeld
04:19 RTW mit einem Patient zum Krankenhaus Gronau
04:29 Anfrage von SEG zur Dauer des Einsatzes
04:40 Aufbau Verpflegung der Einsatzkräfte im FwHaus Wülfingen
04:43 Anfrage von Sammelstelle um Evakuierte über Lage zu informieren
04:53 Erkunder mit Polizei für Messungen im Haus eines Anwohners
– – – – –
05:01 Spezial-LKW aus Bremen auf dem Weg zur Einsazstelle
– – – – –
06:04 Spezial-Tank-LKW zum Abpumpen vor Ort eingetroffen
06:11 Dauer des Abpumpvorgangs ca. 1 Stunde
06:18 ABC-Erkunder melden kontinuierlich Messungen im süd-östlich angrenzenden Gelände von Tankstelle
– – – – –
07:13 Anfrage wegen Verpflegung der Evakuierten
07:25 Essen und Getränke aus Pflegeheim Gronau
07:32 Mehrere Anfragen von Redaktionen der Radiosender zur Lage
07:52 Rückfahrt des GWA zur FTZ
– – – – –
08:02 Autogastank ist komplett entleert
08:08 Gasmessungen werden in den Schächten vorgenommen
08:27 Benachrichtigung des Stromversorgers – zum Strom anstellen
08:29 Rückfahrt des TLF24/48 zur FTZ
08:30 Sperrung der Strasse ‚Am Schierkamp‘ wieder aufgehoben
08:35 Einrücken des LF8 Mehle
08:38 Messungen an Tankstelle i.O. – Evakuierung aufgehoben
08:41 Einsatzstelle ist abgeräumt – wird von Polizei für Fahrzeuge wieder freigegeben
08:48 Beginn Aufräumen der Mehrzweckhalle nach Verlassen der Evakuierten
08:53 Einrücken des TLF8W Mehle
– – – – –
09:12 Einrücken des MTW Mehle und der OF Sorsum-Wittenburg
09:20 Einrücken des GWG und LF16/12 der OF Elze
09:25 Einrücken der OF Esbeck, Sehle und des TLF16/25 Elze
09:27 Einrücken des LF8/6 Wülfingen
09:35 Einrücken des RW2 Elze
– – – – –

11 Bilder vom Einsatz am 12.12.2007 in Wülfingen

Foto1 Einsatz14/07

Niederschlagen des Propan/Butan Gemisches mit Wassersprühstrahl

Foto2 Einsatz14/07

Eintreffen des TLF24/48 von der FTZ

Foto3 Einsatz14/07

Lage des Autogastanks

Foto4 Einsatz14/07

Ansicht Einsatzstelle von Norden

Foto5 Einsatz14/07

Ansicht Einsatzstelle von Süden

Foto6 Einsatz14/07

Einsatzleitung südlich der Tankstelle auf der B3

Foto7 Einsatz14/07

Eintreffen des Spezial-LKW´s zum Abpumpen des Autogases

Foto8 Einsatz14/07

Aufräumen der Einsatztstelle auf der B3

Foto9 Einsatz14/07

Letzte Messungen vor Freigabe der Einsatzstelle